Mit gutem Gefühl Omega-3 versorgt

Hand in Hand für saubere Meere

 

 

Mit gutem Gefühl Omega-3 versorgt

Hand in Hand für saubere Meere

 

 

Gegen Plastik in den Ozeanen

Sowohl an Land als auch im Meer – wir sind uns unserer Verantwortung für Natur und Mensch bewusst und möchten aktiv einen Teil zur Entlastung und zum nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt beitragen. Um das Meer vom schädlichen Plastik zu befreien und das Bewusstsein für einen kunststofffreien Ozean zu schärfen, spenden wir 50 Cent einer jeden verkauften Packung White Omega® an das Projekt: The Ocean Cleanup.

Gegen Plastik in den Ozeanen

Sowohl an Land als auch im Meer – wir sind uns unserer Verantwortung für Natur und Mensch bewusst und möchten aktiv einen Teil zur Entlastung und zum nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt beitragen. Um das Meer vom schädlichen Plastik zu befreien und das Bewusstsein für einen kunststofffreien Ozean zu schärfen, spenden wir 50 Cent einer jeden verkauften Packung White Omega® an das Projekt: The Ocean Cleanup.

The Ocean Cleanup sagt dem Plastik im Meer den Kampf an

Der 23-jährige Niederländer Boyan Slat hat sich der Plastik-Herausforderung gestellt und das Projekt „The Ocean Cleanup“ ins Leben gerufen. Seine Mission ist es die Weltmeere von Kunststoff zu befreien angefangen mit dem Great Pacific Garbage Patch. Berechnungen zufolge soll es innerhalb von 5 Jahren möglich sein, die Hälfte der Abfallmasse dieses Plastikteppichs zu beseitigen, um bis 2050 einen nahezu kunststofffreien Ozean vorzufinden. Das gesammelte Plastik wird recycelt und zu hochwertigen Produkten wiederverarbeitet. Fische werden dadurch nicht gefährdet, da das System geschlossene feste Filter nutzt statt Netze.

The Ocean Cleanup sagt dem Plastik im Meer den Kampf an

Der 23-jährige Niederländer Boyan Slat hat sich der Plastik-Herausforderung gestellt und das Projekt „The Ocean Cleanup“ ins Leben gerufen. Seine Mission ist es die Weltmeere von Kunststoff zu befreien angefangen mit dem Great Pacific Garbage Patch. Berechnungen zufolge soll es innerhalb von 5 Jahren möglich sein, die Hälfte der Abfallmasse dieses Plastikteppichs zu beseitigen, um bis 2050 einen nahezu kunststofffreien Ozean vorzufinden. Das gesammelte Plastik wird recycelt und zu hochwertigen Produkten wiederverarbeitet. Fische werden dadurch nicht gefährdet, da das System geschlossene feste Filter nutzt statt Netze.

Die Verschmutzug unserer Weltmeere

Riesige Plastikstrudel im Meer vermehren sich seit Jahrzehnten ungehindert und zerstören zunehmend den Ozean als Lebensraum. Spätestens seit der Entdeckung des „achten Kontinents“ – Great Pacific Garbage Patch – zwischen Hawaii, dem US-Festland und Asien ist der Ernst der Lage nicht mehr zu leugnen. Schätzungen zufolge haben sich dort rund 100 Millionen Tonnen Kunststoffabfall angesammelt. Seit 1997 versuchen Forscher und Meeresschützer einen Weg zu finden, über dieses Plastik-Ungetüm Herr zu werden.

Die Verschmutzung unserer Weltmeere

Riesige Plastikstrudel im Meer vermehren sich seit Jahrzehnten ungehindert und zerstören zunehmend den Ozean als Lebensraum. Spätestens seit der Entdeckung des „achten Kontinents“ – Great Pacific Garbage Patch – zwischen Hawaii, dem US-Festland und Asien ist der Ernst der Lage nicht mehr zu leugnen. Schätzungen zufolge haben sich dort rund 100 Millionen Tonnen Kunststoffabfall angesammelt. Seit 1997 versuchen Forscher und Meeresschützer einen Weg zu finden, über dieses Plastik-Ungetüm Herr zu werden.

 Warum ist Plastik im Meer so gefährlich?

Plastik schadet nicht nur den Meeresbewohnern, sondern schlussendlich auch dem Menschen. Fische nehmen über Jahre hinweg die giftigen Kunststoffe als Nahrung auf, welche sich im Fettgewebe der Tiere ablagern. Diese gelangen dann auf unseren Teller und letztlich in unseren Körper. Daher setzen wir uns von der Cellavent Healthcare für saubere Ozeane ein, damit das Plastik den Fisch gar erst nicht erreicht.

Warum ist Plastik im Meer so gefährlich?

Plastik schadet nicht nur den Meeresbewohnern, sondern schlussendlich auch dem Menschen. Fische nehmen über Jahre hinweg die giftigen Kunststoffe als Nahrung auf, welche sich im Fettgewebe der Tiere ablagern. Diese gelangen dann auf unseren Teller und letztlich in unseren Körper. Daher setzen wir uns von der Cellavent Healthcare für saubere Ozeane ein, damit das Plastik den Fisch erst gar nicht erreicht.